Fußball live im Fernsehen am 10.7.2021

10. Juli

  • 1 Spiel

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 10.7.2021 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Nur 1 Fußball-Spiel live

Kalender anzeigen

Historisches am 10. Juli

  • Vor 26 Jahren

    Ada Hegerberg (26)

    Die vor 26 Jahren geborene Norwegerin wurde 2018 mit dem Ballon d'Or als Weltfußballerin des Jahres ausgezeichnet. Mit Olympique Lyon dominierte sie die französische Liga und wurde von 2015 bis 2020 6 Mal in Folge Französische Meisterin. Ebenfalls 6 Mal gewann sie mit Lyon die UEFA Womens Champions League: Von 2016 bis 2020 5 Mal in Folge sowie 2022 gegen FC Barcelona (3:1). Im Finale 2020 konnte sie verletzungsbedingt nur zuschauen, und mit Ausnahme von 2017 als es torlos ins Elfmeterschießen ging (7:6 gegen Paris Saint-Germain) erzielte sie in jedem Finale mindestens 1 Treffer, 2019 gegen Barcelona (4:1) zwischen der 14. und 30. Minute gar einen lupenreinen Hattrick.
  • Vor 36 Jahren

    Mario Gómez (36)

    Der vor 36 Jahren geborene Stürmer begann seine Profi-Karriere beim VfB Stuttgart. 2007 wurde er mit dem Verein Deutscher Meister und stand im DFB-Pokalfinale (2:3 nach Verlängerung gegen den 1.FC Nürnberg). 2009 wechselte er zum FC Bayern München mit denen er 2010 Meisterschaft und Pokal gewann. Nach den beiden Niederlagen im Champions League Finale 2010 (0:2 gegen Inter Mailand) und 2012 (1:1 nach Verlängerung, 3:4 im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea) folgte 2013 das sportlich erfolgreichste Jahr: Mit den Bayern gewann er die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal (3:2 gegen den VfB Stuttgart durch 2 Tore von Gomez) und zum Abschluß dann auch die Champions League durch ein 2:1 gegen Borussia Dortmund im Londoner Wembley-Stadion.

    Im gleichen Jahr wechselte er zum AC Florenz, wurde 2016 mit Besiktas Istanbul Türkischer Meister und kehrte 2016 in die Bundesliga zurück, zunächst zum VfL Wolfsburg und später zu seinem Heimatverein VfB Stuttgart.

    Für die Nationalelf erzielte er 31 Tore in 78 Spielen. Er wurde 2008 Vize-Europameister (0:1 gegen Spanien) sowie 2010 in Südafrika WM-Dritter (0:1-Halbfinalniederlage erneut gegen Spanien).