Fußball live im Fernsehen am 11.7.2021

11. Juli

  • 1 Spiel

Das Highlight des Tages

Euro 2020
Matchbild
ZDF Logo

Italien - England

Im heimischen Wembley-Stadion hat England nach 1966 die Möglichkeit, mal wieder einen internationalen Titel zu holen. Erstmals stehen sie in einem EM-Finale und treffen dort auf Italien. (...)

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 11.7.2021 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Nur 1 Fußball-Spiel live

Kalender anzeigen
  • Matchbild
    Euro 2020 ZDF
    Italien - England
    Im heimischen Wembley-Stadion hat England nach 1966 die Möglichkeit, mal wieder einen internationalen Titel zu holen. Erstmals stehen sie in einem EM-Finale und treffen dort auf Italien. (...)

Historisches am 11. Juli

  • Vor 11 Jahren

    2010: Spanien erstmals Weltmeister

    2008 wurden sie bereits Europameister, 2 Jahre später folgte der Weltmeistertitel. Bei der WM in Südafrika 2010 entschied Iniesta das Finale gegen die Niederlande durch sein Tor in der 116. Minute. Zum ersten Mal seit 1978 standen wieder zwei Mannschaften im Finale, die beide bis dahin noch nie Weltmeister geworden waren. Mit dem Sieg der Spanier wurde eine zweite Parallele zur WM 1978 aufgestellt: Seitdem war es das erste Mal, dass eine Mannschaft Weltmeister wurde, obwohl sie im Laufe des Turniers eine Niederlage hatte einstecken müssen. Dass eine Mannschaft nach einer Auftaktniederlage (0:1 gegen die Schweiz) noch Weltmeister wurde, war hingegen ein Novum. Zum ersten Mal seit 1962 blieb der WM-Pokal auf demselben Kontinent, nämlich in Europa. Dabei wechselte er zum ersten Mal überhaupt das Land, aber nicht den Kontinent. Mit Spanien wurde zudem erstmals eine europäische Mannschaft bei einer Endrunde außerhalb Europas Weltmeister.
  • Vor 39 Jahren

    1982: Deutschland wird Vizeweltmeister in Spanien

    Im ganzen Turnier vor 39 Jahren hat Deutschland wenig überzeugend gespielt (mit Ausnahme der letzten 20 Minuten im Halbfinale gegen Frankreich), und trotzdem standen sie im Finale. Italien hingegen hat sich mässiger Vorrunde (3 Unentschieden) in der Zwischenrunde deutlich gesteigert, bezwang erst Titelverteidiger Argentinien (erstmals mit Diego Maradona bei einer WM) mit 2:1 und danach die favorisierten Brasilianer mit 3:2 (alle 3 Tore durch Paolo Rossi). Nachdem es zur Halbzeit noch 0:0 stand, traf erneut Paolo Rossi und am Ende wurde Italien mit 3:1 nach 1934 und 1938 zum dritten Mal Weltmeister.