Fußball live im Fernsehen am 16.7.2021

16. Juli

  • Keine Spiele

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 16.7.2021 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Leider keine Fußball-Spiele live

Kalender anzeigen

    Leider werden am 16.7.2021 keine Fußballspiele live im Fernsehen oder Stream gezeigt.

Historisches am 16. Juli

  • Vor 59 Jahren

    1962: Brasilien verteidigt WM-Titel

    Nach dem ersten WM-Titel 4 Jahre zuvor verteidigten die Brasilianer ihren Titel 1962 in Chile erfolgreich. Nach dem Sieg über den Gastgeber im Halbfinale (4:2) ging auch im Finale wie vor 4 Jahren zunächst der Gegner in Führung. Am Ende musste sich die Tschechoslowakei allerdings mit 3:1 geschlagen geben. Pelé verletzte sich bereits im 2. Spiel und konnte nicht mehr an der WM weiter teilnehmen.
  • Vor 71 Jahren

    1950: Uruguay wird im Maracana Weltmeister

    Zum einzigen Mal gab es bei einer Weltmeisterschaft kein Finale.Stattdessen gab es eine Finalrunde mit 4 Teams. Dennoch entschied sich die Weltmeisterschaft im letzten Spiel des Turniers als Brasilien (4 Punkte) auf Uruguay (3 Punkte) trifft. Für die 200.000 Zuschauer (Publikumsrekord weltweit bis heute) und auch alle anderen Brasilianer war der WM-Titel bereits ausgemachte Sache, erst recht als sie nach 47 Minuten mit 1:0 in Führung gingen. Auch der Ausgleichstreffer in der 66. Minute hätte noch gereicht, aber als Ghiggia in der 79. Minute das 2:1 für Uruguay erzielte brach für viele Brasilianer eine Welt zusammen. In Südamerika war vom "Maracanaço", sinngemäß etwa „Schock von Maracanã“, die Rede.
  • Vor 95 Jahren

    Heinrich Kwiatkowski (95)

    Der Fußball-Weltmeister von 1954 spielte vom ersten Spieltag 1947 bis zum letzten Spieltag 1963 in der erstklassigen Fußball-Oberliga West die dann in die Bundesliga überführt wurde. Mit 409 Einsätzen ist er der Rekordspieler.

    Nach dem FC Schalke 04 (1947 - 1950) und Rot-Weiss Essen wechselte er 1952 zu Borussia Dortmund und machte dort bis 1966 insgesamt 300 Spiele. Mit dem BVB wurde er 3 Mal Deutscher Meister: 1956 (4:2 gegen Karlsruher SC), 1957 (4:1 gegen den Hamburger SV) und 1963 (3:1 gegen den 1.FC Köln).

    Sein erstes Länderspiel machte er bei der WM 1954 in der Vorrunde gegen Ungarn als er mit einem B-Team gegen Ungarn mit 3:8 verlor. Im Finale konnte die deutsche Elf Ungarn jedoch mit 3:2 besiegen und den Weltmeister-Titel erringen.

    Heinrich Kwiatkowski starb am 23. Mai 2008 in Dortmund.