Fußball live im Fernsehen am 28.11.2022

28. November

  • 5 Spiele

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 28.11.2022 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Alle 2 Fußball-Spiele des Tages

Kalender anzeigen
  • Matchbild
    WM 2022 MagentaTV,ORF 1,SRF 2
    Kamerun - Serbien
  • Matchbild
    Freundschaftsspiel Sky Sport Bundesliga
    Southern Tigers - Borussia Dortmund
    Die Borussia aus Dortmund trifft in Malaysia auf die Southern Tigers.
  • Matchbild
    WM 2022 Das Erste,ServusTV AT,SRF 2
    Südkorea - Ghana
  • Matchbild
    WM 2022 Das Erste,ServusTV AT,SRF 2
    Brasilien - Schweiz
    Die letzte Begegnung gab es am 17. Juni 2018 und nun stehen sich Brasilien und Schweiz erneut gegenüber. Beide Teams trennten sich unentschieden 1:1. (...)
  • Matchbild
    WM 2022 Das Erste,ORF 1,SRF 2
    Portugal - Uruguay
    Das letzte Mal trafen Portugal und Uruguay am 30. Juni 2018 aufeinander. Uruguay konnte sich vor 4 Jahren mit 2:1 durchsetzen. (...)

Historisches am 28. November

  • Vor 68 Jahren

    Ewald Lienen (68)

    Der vor 68 Jahren geborene Stürmer war von 1974 bis 1987 je 2 Mal sowohl für Arminia Bielefeld als auch für Borussia Mönchengladbach aktiv. Seine erfolgreichste Zeit hatte er von 1977 bis 1981 bei der Borussia. 1978 wurde er Vize-Meister, punktgleich und nur 3 Tore schlechter als der 1.FC Köln. Auch das 12:0 am letzten Spieltag gegen Borussia Dortmund half nicht zum Meistertitel.

    Im Folgejahr gewann er dann aber mit den Mönchengladbachern den UEFA-Pokal. Im Finale gegen Roter Stern Belgrad reichte nach dem 1:1 im Hinspiel ein knapper 1:0-Heimsieg im Rückspiel für den Titel. Im Jahr darauf erreichten sie erneut das Finale des UEFA-Pokals, verloren dort aber aufrund der Auswärtstorregel gegen Eintracht Frankfurt (3:2 und 0:1).

    Bekannt wurde er auch durch das Foul von Norbert Siegmann 1981 als dieser ihm mit den Stollen eine 25cm lange tiefe Risswunde am Oberschenkel zufügte.

    Seine aktive Spielerkarriere beendete er dann nach 5 Jahren beim MSV Duisburg im Sommer 1992. In dieser Zeit bei den Zebras schloss er bereits die Ausbildung zum Fußballlehrer mit Bestnote ab.

    Als Trainer war er von 1989 bis 2017 für diverse Clubs aktiv, z.B. 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, 1860 München und FC St. Pauli.

    Auch neben dem Platz war Ewald Lienen sehr aktiv. So gründete er 1983 die Mönchengladbacher Gruppe der Initiative "Sportler gegen Atomraketen - Sportler für den Frieden" sowie 1987 die Vereinigung der Vertragsspieler (VdV).

  • Vor 77 Jahren

    Georg Volkert (77)

    Der Flügelstürmer Georg „Schorsch“ Volkert wurde vor 77 Jahren in Ansbach geboren. Mit 20 Jahren debütierte er beim 1.FC Nürnberg in der Bundesliga. Einen seinen 4 Jahren für den Club wurde er 1968 überraschend Deutscher Meister und stieg noch überraschender nur eine Saison später ab.

    Er wechselte daraufhin für 2 Jahre zum FC Zürich und wurde 1970 Schweizer Pokalsieger durch ein 4:1 nach Verlängerung gegen den FC Basel.

    Seine erfolgreichste Zeit hatte er dann von 1971 bis 1978 beim Hamburger SV. 1976 wurde er mit dem HSV DFB-Pokalsieger (2:0 im Finale gegen den 1.FC Kaiserslautern) sowie Vize-Meister. In der darauf folgenden Saison stand er 1977 im Finale des Europapokals der Pokalsieger. Gegen den RSC Anderlecht erzielte er das 1:0 per Elfmeter in der 82. Minute und bereite in der Schlußminute das 2:0 von Felix Magath vor.

    1978 wechselte er dann zum VfB Stuttgart und 2 Jahre später wieder zurück zum 1.FC Nürnberg wo er seine Profi-Karriere begann und im Juni 1981 dann auch beendete.

    Für die deutsche Nationalelf war er 12 Mal aktiv. Sein erstes Länderspiel bestritt er am 6. März 1968 gegen Belgien wo er die ersten beiden Tore zum 3:1-Sieg beisteuerte.

    Georg Volkert verstarb am 16. August 2020 in Erlangen.