Über Iran

Die iranische Fußballnationalmannschaft gehört mit Japan, Südkorea und Saudi-Arabien zu den stärksten und erfolgreichsten Fußballnationalmannschaften Asiens.

Die Nationalelf kann vier WM-Teilnahmen (1978, 1998, 2006 und 2014) verzeichnen. Bei allen vier Teilnahmen schied die Mannschaft bereits in der Vorrunde aus. Der Iran qualifizierte sich dreimal für die Olympischen Sommerspiele (1964, 1972, 1976). In Montréal gelang der Mannschaft der Einzug in das Viertelfinale, das sie gegen die Sowjetunion verlor.

Bereits dreimal stand sie im Endspiel einer Fußball-Asienmeisterschaft (1968, 1972, 1976), die sie alle gewann. Fünfmal (1980, 1984, 1988, 1996, 2004) zog Iran in das Halbfinale einer Fußball-Asienmeisterschaft ein, wovon er drei Begegnungen nach Elfmeterschießen verlor (1984, 1996, 2004).

Auch bei Asienspielen war der Iran sehr erfolgreich. Die Mannschaft nahm bislang an 14 Endrunden teil, wobei sie viermal die Goldmedaille (1974, 1990, 1998, 2002), dreimal die Silbermedaille (1951, 1966) und einmal die Bronzemedaille (2006) gewann. Außerdem gewann der Iran bei bisher sieben ausgetragenen Fußball-Westasienmeisterschaften viermal das Endspiel (2000, 2002, 2007, 2008) und einmal das Spiel um Platz drei im Jahr (2004). 2010 sicherte man sich den zweiten Rang.

Heimspiele von Iran

Möchtest Du bei einem Heimspiel live vor Ort sein? Hier ist die Karte für Deine Routenberechnung:

Azadi-Stadion

Bolvar-e-Gharbi-ye-Estadiyom-e-Azadi

Teheran

Iran

Iran in den sozialen Netzwerken

Weitere Internetangebote von Iran