Wir stecken viel Zeit und Mühe in die manuelle Pflege aller Termine.
Bitte unterstütze uns indem Du Deinen Werbe-Blocker deaktivierst.
Du findest hier weitere Infos über Ad-Blocker. Vielen Dank!

Fußball live im Fernsehen am 11.10.2021

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 11.10.2021 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Montag, 11.10.2021 - 14:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 18:00 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Montag, 11.10.2021 - 20:45 Uhr

Historisches am 11. Oktober

Bobby Charlton (84)

Sir Robert „Bobby“ Charlton CBE war Teil der Weltmeistermannschaft, die 1966 den Titel im eigenen Land gewann und wurde im selben Jahr zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Er war während seiner nahezu gesamten Karriere für den Verein Manchester United aktiv, wo er als offensiver Mittelfeldspieler neben seinen Vorstößen in das Angriffszentrum auch durch seine Weitschusstore berühmt wurde. Er wird heute von vielen Experten als einer der besten Fußballspieler aller Zeiten angesehen.1968 gewann er mit United den Europapokal der Landesmeister gegen Benfica Lissabon (4:1 n.V.) zu dem er 2 Treffer im Finale beisteuerte.

Hans-Peter Briegel (66)

Bekannt wurde er als "die Walz aus der Pfalz" wie er wegen seiner athletischen Statur und seines ungebändigten Vorwärtsdranges oft genannt wurde. Er kam aus der Leichtathletik, war deutscher Jugendmeister im Weitsprung und Dreisprung. Zwischen 1979 und 1986 machte er 72 Spiele für die Nationalmannschaft. Mit ihr wurde er 1980 Europameister und 1982 und 1986 Vize-Weltmeister. 1984 wechselte er vom 1. FC Kaiserslautern zu Hellas Verona und wurde dort 1985 italienischer Meister. 1986 wechselte er zu Sampdoria Genua und wurde 1988 italienischer Pokalsieger.

Renate Lingor (46)

Renate Lingor machte 149 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und ist zweifache Weltmeisterin (2003 und 2007) sowie zweifache Europameisterin (2001 und 2005). 2006 belegte Lingor hinter der Brasilianerin Marta und der US-Amerikanerin Kristine Lilly den dritten Platz bei der Wahl zur FIFA-Weltfußballerin des Jahres. Ausserdem feierte sie nationale und internationale Erfolge mit dem 1.FFC Frankfurt. So gewann sie 3 Mal den UEFA-Cup (2002, 2006 und 2008) sowie 7 deutsche Meistertitel und ebenso viele deutsche Pokalsiege.