Fußball live im Fernsehen am 16.3.2022

16. März

  • 10 Spiele

Die 4 Highlights des Tages

Bundesliga
Matchbild
DAZN Logo

FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund fand am 16. Oktober 2021 statt. Mit einem 3:1 verließ Borussia Dortmund als Sieger das heimische Stadion. (...)
Englischer Fussball
Matchbild
Sky Sport Logo

Arsenal London - FC Liverpool

Die letzte Partie zwischen Arsenal London und FC Liverpool fand vor zwei Monaten am 20. Januar 2022 statt. Auswärts gewann FC Liverpool mit 2:0. (...)
Champions League
Matchbild
DAZN Logo

OSC Lille - Chelsea London

Am 10. Dezember 2019 standen sich OSC Lille und Chelsea London zum letzten Mal gegenüber. 2:1 hieß es am Ende für Gastgeber Chelsea London. (...)
Champions League
Matchbild
DAZN Logo

Juventus Turin - Villarreal FC

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 16.3.2022 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Alle 10 Fußball-Spiele des Tages

Kalender anzeigen
  • Matchbild
    Frauenfussball MagentaSport
    SC Sand - VfL Wolfsburg
  • Matchbild
    UEFA Youth League DAZN
    PSG - Salzburg
  • Matchbild
    UEFA Youth League DAZN
    U19: Borussia Dortmund - Atletico Madrid
  • Matchbild
    International ORF 1
    RZ Pellets Wolfsberg - Red Bull Salzburg
    Das Halbfinale im UNIQA ÖFB Cup 2021/2022.
  • Matchbild
    Bundesliga DAZN
    FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund
    Das letzte Aufeinandertreffen zwischen FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund fand am 16. Oktober 2021 statt. Mit einem 3:1 verließ Borussia Dortmund als Sieger das heimische Stadion. (...)
  • Matchbild
    Dritte Liga MagentaSport
    Viktoria Berlin - FSV Zwickau
    Am 24. August 2021 standen sich Viktoria Berlin und FSV Zwickau zum letzten Mal gegenüber. Mit einem Unentschieden (1:1) endete die Partie. (...)
  • Matchbild
    Englischer Fussball Sky Sport
    Brighton & Hove Albion - Tottenham Hotspur
    Brighton & Hove Albion und Tottenham Hotspur standen sich zuletzt vor sechs Wochen am 5. Februar 2022 gegenüber. Tottenham Hotspur konnte das Heimspiel mit 3:1 für sich entscheiden. (...)
  • Matchbild
    Englischer Fussball Sky Sport
    Arsenal London - FC Liverpool
    Die letzte Partie zwischen Arsenal London und FC Liverpool fand vor zwei Monaten am 20. Januar 2022 statt. Auswärts gewann FC Liverpool mit 2:0. (...)
  • Matchbild
    Champions League DAZN
    OSC Lille - Chelsea London
    Am 10. Dezember 2019 standen sich OSC Lille und Chelsea London zum letzten Mal gegenüber. 2:1 hieß es am Ende für Gastgeber Chelsea London. (...)
  • Matchbild
    Champions League DAZN
    Juventus Turin - Villarreal FC

Historisches am 16. März

  • Vor 46 Jahren

    Pál Dárdai (46)

    Ungarns Fußballer des Jahres 1999 wurde vor 46 Jahren geboren. 1997 wechselte er in die Bundesliga zu Hertha BSC und absolvierte dort in 14 Jahren 286 Bundesliga-Spieler was ihn zum Berliner Rekordspieler macht.

    Ab 2012 war er dann Trainer der Nachwuchsteams der Hertha ehe er 2014 für 1 Jahr ungarischer Nationaltrainer wurde. Im Februar 2015 wurde er dann auch Trainer der Bundesliga-Mannschaft von Hertha BSC. Er übernahm das Team auf dem vorletzten Platz und sicherte den Klassenerhalt. In den nächsten beiden Jahren konnte sich das Team sogar für die Europa League qualifizieren. Nach 2 weiteren Jahren im Mittelfeld der Liga einigte man sich auf eine Beendigung der Trainertätigkeit im Sommer 2019.

  • Vor 58 Jahren

    Jörg Schmadtke (58)

    Der vor 58 Jahren geborene Düsseldorfer begann bei der Fortuna seine Profi-Karriere. Sein Bundesliga-Debüt gab der Torhüter im September 1985 beim 4:0 gegen den FC Bayern. Nach 8 Jahren bei der Fortuna spielte er von 1993 bis 1997 für den SC Freiburg und wurde dort 1995 Bundesliga-Dritter, ebenso wie mit Bayer Leverkusen 1998.

    2001 wurde er dann Sportdirektor bei Alemannia Aachen. Durch das Erreichen des DFB-Pokal-Finales 2004 (2:3 gegen Werder Bremen) und der anschließenden Teilnahme am UEFA-Pokal war der damalige Zweitligist erstmals in seiner Geschichte schuldenfrei. 2009 wechselte er als Sportdirektor für 4 Jahre zu Hannover 96 wo man sich 2011 als Viertplatzierter für die Europa League qualifizierte.

    Von 2013 bis 2017 war er dann Geschäftsführer Sport beim 1.FC Köln. In dieser Zeit gelang nicht nur 2014 der Aufstieg in die Bundesliga, sondern 2017 die Qualifikation für die Europa League als Fünftplatzierter der Bundesliga. Das Magazin "11 Freunde" zeichnete ihn daraufhin als Manager des Jahres aus.

    2018 wurde er dann Geschäftsführer Sport beim VfL Wolfsburg.

  • Vor 84 Jahren

    Carlos Bilardo (84)

    Der vor 84 Jahren in Buenos Aires geborene Mittelfeldspieler gewann mit Estudiantes de La Plata 3 Mal in Folge die Copa Libertadores: 1968 durch ein 2:0 im Entscheidungsspiel gegen Palmeiras São Paulo (zuvor 2:1 und 1:3), 1969 gegen Nacional Montevideo (1:0 und 2:0) sowie 1970 gegen Club Atlético Peñarol (1:0 und 0:0). 1968 gewannen sie zudem den Weltpokal (1:0 und 1:1 gegen Manchester United) den sie aber weder 1969 (0:3 und 2:1 gegen AC Mailand) noch 1970 (2:2 und 0:1 gegen Feyenoord Rotterdam) verteidigen konnte.

    1970 beendete er seine Spielerkarriere und wurde danach Trainer. International bekannt wurde er als Nationaltrainer Argentiniens ab 1983. Bei der WM 1986 in Mexiko führte er die Nationalelf zum Weltmeister-Titel durch ein 3:2 im Finale gegen Deutschland. 4 Jahre später standen sich beide Teams erneut im WM-Finale gegenüber, diesmal unterlagen die Argentinier mit 0:1. Nach der WM beendete Bilardo seine Tätigkeit als Nationaltrainer Argentiniens und trainerte später u.a. den FC Sevilla und seinen ehemaligen Klub Estudiantes de La Plata ehe er 2004 seine Trainer-Laufbahn beendete.

  • Vor 117 Jahren

    1905: Gründung FSV Mainz 05

    Das genaue Gründungsdatum vor 117 Jahren ist umstritten; während Nachkriegsquellen den 16. März nennen, ist in den Festschriften zum 20. und 25. Vereinsjubiläum vom 27. März die Rede.Im Sommer 1905 – der exakte Termin ist nicht überliefert – trat der noch namenlose Verein zu seinem ersten Spiel an. Gegen den im selben Jahr gegründeten FC Germania Gustavsburg gewannen die Mainzer 5:3 (100 Jahre später war ein erneutes Aufeinandertreffen der beiden Vereine Teil der Jubiläumsfeierlichkeiten; die 05er, mittlerweile Bundesligist, gewannen 14:0). Wenig später bekam das „wilde Gebilde“, wie die Gründer ihren Verein anfangs nannten, einen Namen: 1. Mainzer Fußballclub „Hassia“ 05. Unter diesem Namen bestritt der Verein seine ersten datierten Spiele: Am 13. August verloren die Mainzer gegen eine Mannschaft aus Biebrich, wahrscheinlich mangels exakter Regelkenntnisse 1:2 durch eine frühe Form des Golden Goal, 14 Tage später 0:1 gegen den Mainzer Fußball-Club 1904. Die 04er waren der älteste reine Fußballverein der Stadt und hinter dem heute noch bestehenden Mainzer Vorortklub FVgg Mombach 03 der zweitälteste Fußballverein Rheinhessens, lösten sich aber schon nach wenigen Jahren wieder auf.
  • Vor 150 Jahren

    1872: Das erste Pokalfinale im FA-Cup

    Mit nur 15 Vereinen startete im November 1871 in England der weltweit erste Pokalwettbewerb im Fußball. Vor 150 Jahren waren dann 2.000 Zuschauer beim ersten Finale des FA-Cups zugegen als Wanderers FC und Royal Engineers AFC aufeinander trafen. Morton Betts war der Schütze des einzigen Tores wodurch Wanderers FC der erste Pokalsieger wurde.

    Der Weg ins Finale war in dieser ersten Pokalsaison durchaus kurios. So konnte das Spiel der Wanderers in der ersten Runde FC Harrow Chequers nicht ausgetragen werden wodurch der Gastgeber automatisch die nächste Runde erreichte. Dort setzten sich die Wanderers dann mit 1:0 gegen FC Clapham Rovers durch. In der folgenden dritten Runde gab es gegen FC Crystal Palace ein torloses Remis womit sich beide Mannschaften ohne Wiederholungsspiel für das Halbfinale qualifizierten.... Im Halbfinale gegen Queen’s Park gab es erneut keine Tore und die Schotten konnten zum Wiederholungsspiel nicht anreisen womit sich die Wanderers automatisch für das Finale qualifizierten.

    In dem Pokalwettbewerb reichten den Wanderers also in 4 Spielen insgesamt nur 2 Treffer um den Pokal zu gewinnen weil die Gegner der ersten Runde sowie des Wiederholungsspiel im Halbfinale nicht antraten sowie nach dem torlosen Remis in der dritten Runde sich beide Teams für das Halbfinale qualifizierten.

    Allerdings gewannen die Wanderers in diesem Jahrzehnt noch 4 weitere Mal den FA-Cup: 1873, 1876, 1877 und 1878. Dennoch löste sich der Verein bereits 1887 auf.