Fußball live im Fernsehen am 17.11.2021

17. November

  • 4 Spiele

Die 2 Highlights des Tages

Frauenfussball
Matchbild
DAZN Logo

1899 Hoffenheim - FC Barcelona

Frauenfussball
Matchbild
DAZN Logo

Bayern München - Olympique Lyon

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 17.11.2021 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Alle 5 Fußball-Spiele des Tages

Kalender anzeigen

Historisches am 17. November

  • Vor 28 Jahren

    1993: Das schnellste Tor der WM-Qualifikation

    Davide Gualtieri erzielte bei der Qualifikation zur WM 1994 nach nur 8,3 Sekunden das schnellste Tor der WM-Geschichte. Interessant ist hierbei auch die Tatsache, dass Davide Gualtieri für San Marino spielte und der Gegner England war. Am Ende gewannen die England zwar noch ungefährdet mit 7:1, aber verpassten trotzdem die WM. Der Rekord von Davide Gualtieri hielt bis ins Jahr 2016 als der Belgier Christian Benteke bereits nach 8,1 Sekunden traf.
  • Vor 28 Jahren

    1993: Lothar Matthäus wird Rekord-Nationalspieler

    Vor 28 Jahren trat am Mittwoch, den 17. November 1993 die deutsche Nationalelf in Köln zum Länderspiel gegen Brasilien an. Die deutsche Elf gewann mit 2:1 wobei alle 3 Tore in nur 3 Minuten fielen: Guido Buchwald brachte das DFB-Team in der 38. Minute in Führung die Evair in der 40. Minute ausgleichen konnte. Andy Möller erzielte dann in der 41. Minute den Siegtreffer.

    Neben dem Sieg des amtierenden Weltmeisters über den kommenden Weltmeister war noch erwähnenswert, das Lothar Matthäus zu seinem 104. Einsatz im Nationaltrikot kam und er so Franz Beckenbecker (103 Einsätze) als Rekord-Nationalspieler überholte.

  • Vor 114 Jahren

    1907: Gründung Würzburger Kickers

    Der FC Würzburger Kickers wurde am Sonntag, den 17. November 1907 von Gymnasiasten gegründet.
  • Vor 116 Jahren

    1905: Gründung KFC Uerdingen 05

    Bei der Gründung vor 116 Jahren war Uerdingen noch eine eigenständige Stadt während es heute ein Stadtteil von Krefeld ist. 1953 schlossen sie sich mit der Betriebssportgruppe von Bayer zusammen und wechselten den Namen von FC Uerdingen 05 auf FC Bayer 05 Uerdingen. Nach dem Rückzug der Bayer AG entstand 1995 dann der heutige Name KFC Uerdingen 05.