Fußball live im Fernsehen am 23.7.2021

23. Juli

  • 7 Spiele

Die 3 Highlights des Tages

Freundschaftsspiel
Matchbild
Servus TV Logo

VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld

Am 22. Mai 2021 standen sich VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld zum letzten Mal gegenüber. VfB Stuttgart verlor zuhause mit 0:2. (...)
Freundschaftsspiel
Matchbild
Servus TV Logo

Liverpool FC - FSV Mainz 05

Zweite Bundesliga
Matchbild
Sat.1 Logo

Schalke 04 - Hamburger SV

Schalke 04 und der Hamburger SV trafen das letzte Mal am 7. April 2018 aufeinander. Der HSV behielt die Oberhand und verließ mit einem 3:2 als Sieger das heimische Stadion. (...)

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 23.7.2021 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Alle 5 Fußball-Spiele des Tages

Kalender anzeigen
  • Matchbild
    MLS DAZN
    Orlando City SC - Philadelphia Union
  • Matchbild
    MLS DAZN
    Austin FC - Seattle Sounders FC
  • Matchbild
    Freundschaftsspiel Servus TV
    VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld
    Am 22. Mai 2021 standen sich VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld zum letzten Mal gegenüber. VfB Stuttgart verlor zuhause mit 0:2. (...)
  • Matchbild
    Freundschaftsspiel Sport 1
    Union Berlin - Dinamo Kiew
  • Matchbild
    Freundschaftsspiel Servus TV
    Liverpool FC - FSV Mainz 05
  • Matchbild
    Dritte Liga MagentaSport
    VfL Osnabrück - MSV Duisburg
    Die letzte Partie zwischen VfL Osnabrück und MSV Duisburg fand am 4. Februar 2017 statt. Mit einem 2:2 trennten sich beide Teams ohne Sieger. (...)
  • Matchbild
    Zweite Bundesliga Sat.1
    Schalke 04 - Hamburger SV
    Schalke 04 und der Hamburger SV trafen das letzte Mal am 7. April 2018 aufeinander. Der HSV behielt die Oberhand und verließ mit einem 3:2 als Sieger das heimische Stadion. (...)

Historisches am 23. Juli

  • Vor 34 Jahren

    Julian Nagelsmann (34)

    Der vor 34 Jahren geborene Trainer musste seine Spielerkarriere bereits in jungen Jahren verletzungsbedingt beendet und absolvierte dadurch kein Spiel im Profibereich. Stattdessen wechselte er auf die Trainerbank und wurde im Februar 2016 bei der TSG Hoffenheim mit 28 Jahren der jüngste hauptamtliche Trainer der Bundesliga. Nachdem er in der ersten Saison den Klassenerhalt feierte, liess er mit sehr guten Platzierungen in den Folgejahren (2017: 4. Platz, 2018: 3. Platz) die Spitzenvereine aufhorchen und wechselte 2019 zu RB Leipzig.

    In seiner ersten Saison mit Leipzig wurde er in der Liga erneut Dritter. In der Champions League gewannen sie die Gruppenphase vor Olympique Lyon, Benfica Lissabon und Zenit St Petersburg. Im Achtelfinale setzte sich sein Team gegen Vorjahresfinalist Tottenham Hotspur (1:0 und 3:0) durch. Aufgrund der Covid-19-Pandemie fanden die restlichen Spiele als Finalturnier in Lissabon statt. Leipzig gewann das Viertelfinale mit 2:1 gegen Atletico Madrid und scheiterte erst im Halbfinale an Paris St. Germain (0:3).

    2021 unterschrieb Julian Nagelsmann dann einen 5-Jahres-Vertrag und übernahm den Trainerposten beim FC Bayern München. Mit den Bayern wurde er auf Anhieb Deutscher Meister.

  • Vor 52 Jahren

    Marco Bode (52)

    Insgesamt 24 Jahre, von 1988 bis 2002, war der vor 52 Jahren geborene Mittelfeldspieler für den SV Werder Bremen aktiv. Mit nur 10 Verwarnungen in 379 Bundesligaspielen gilt er als einer der fairsten Spieler der Bundesligageschichte.

    1993 wurde er mit den Bremern Deutscher Meister. 3 Mal gewann er den DFB-Pokal: 1991 gegen den 1.FC Köln (1:1 nach Verlängerung, 4:3 im Elfmeterschießen), 1994 gegen Rot-Weiß Essen (3:1) sowie 1999 gegen den FC Bayern München (1:1 nach Verlängerung, 5:4 im Elfmeterschießen). Der größte internationale Erfolg im Vereinsfussball war der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1992 durch ein 2:0 gegen den AS Monaco.

    Für die Nationalelf machte er zwischen 1995 und 2002 insgesamt 40 Länderspiele. Er wurde 1996 in England Europameister und beendete seine Karriere mit dem WM-Finale 2002 gegen Brasiien (0:2)

  • Vor 63 Jahren

    Frank Mill (63)

    Der vor 63 Jahre in Essen geborene Stürmer wurde gemeinsam mit seinen Sturmkollegen Rudi Völler, Jürgen Klinsmann und Karlheinz Riedle 1990 in Italien Weltmeister. Insgesamt machte er 17 Länderspiele für die Nationalelf zwischen 1982 und 1990.

    Von 1972 bis 1981 war er für Rot-Weiss Essen aktiv und wechselte dann nach Mönchengladbach. Mit der Borussia stand er 194 im Finale des DFB-Pokals. Sein Führungstreffer aus der 33. Minute hielt bis kurz vor Schluss ehe Dremmler in der 83. Minute den Ausgleich für den FC Bayern erzielte. Im Elfmeterschiessen verloren die Gladbacher nach Fehlschüssen von Matthäus und Ringels mit 6:7.

    1986 wechselte er dann von der einen Borussia aus Gladbach zur anderen Borussia nach Dortmund. In den folgenden 8 Jahren konnte er dann 1989 den DFB-Pokal gewinnen: Unter anderem durch seinen Führungstreffer zum 2:1 konnte der BVB den SV Werder Bremen mit 4:1 besiegen.

    1994 wechselte er zu Fortuna Düsseldorf wo er 2 Jahre später seine aktive Karriere beendete.