Wir stecken viel Zeit und Mühe in die manuelle Pflege aller Termine.
Bitte unterstütze uns indem Du Deinen Werbe-Blocker deaktivierst.
Du findest hier weitere Infos über Ad-Blocker. Vielen Dank!

Fußball live im Fernsehen am 25.10.2021

Hier ist die Übersicht aller Fußballspiele die am 25.10.2021 live im Fernsehen oder live im Stream gezeigt werden:

Montag, 25.10.2021 - 01:55 Uhr

Montag, 25.10.2021 - 19:00 Uhr

Montag, 25.10.2021 - 21:00 Uhr

Historisches am 25. Oktober

Birgit Prinz (44)

Birgit Prinz ist zweifache Weltmeisterin (2003 2:1 gegen Schweden nach Golden Goal sowie 2007 2:0 gegen Brasilien) und 5-fache Europameisterin (1995, 1997, 2001, 2005 und 2009). Mit dem FSV Frankfurt bzw. 1.FFC Frankfurt gewann sie 3 Mal die UEFA Womens Champions League, 9 Mal die deutsche Meisterschaft und 10 Mal den DFB-Pokal. Zusätzlich zu den Mannschaftstiteln hat sie auch jede Menge persönliche Auszeichnungen: Sie ist dreifache FIFA-Weltfußballerin des Jahres (2003, 2004 und 2005) Torschützenkönigin der Fußball-Weltmeisterschaft 2003 (sieben Tore in sechs Spielen) und achtfache deutsche Fußballerin des Jahres, zuletzt 2008. Als erste Spielerin wurde sie in drei WM-Finals (1995, 2003 und 2007) eingesetzt. Als einzige Spielerin erzielte sie bei vier Teilnahmen an Olympischen Spielen (1996 bis 2008) jeweils mindestens ein Tor. Mit ihren 128 Länderspieltoren ist sie geschlechterübergreifend die erfolgreichste Torschützin des DFB und der UEFA. Am 12. August 2011 erklärte Prinz das Ende ihrer Karriere. Am 27. März 2012 ehrte der DFB die Rekordnationalspielerin mit einem Abschiedsspiel und ernannte sie 2013 zur Ehrenspielführerin der Frauennationalmannschaft neben Bettina Wiegmann.

1987: Finalniederlage bei Junioren-WM

Erst im Elfmeterschießen musste sich die deutsche U20 gegen Jugoslawien geschlagen geben. Vor 65.000 Zuschauern in Santiago de Chile gelang Zvonomir Boban 5 Minuten vor Schluss zwar der Führungstreffer, aber Marcel Witeczek konnte nur 2 Minuten später per Foulelfmeter ausgleichen. Im Elfmeterschiessen unterlag das Team von Berti Vogts dann aber mit 5:4. Das jugoslawische Team hatte mit Robert Prosinecki, Zvonimir Boban und Davor Šuker einige Spieler die auch später noch für Furore sorgten.